Indoor · persönlich · Portrait

Liebe Vergangenheits-Vanessa: Hast du eigentlich gekokst?

Bitte sagt mir, ihr kennt das auch: Ihr stöbert zwischendurch mal so durch euer Fotografen-Archiv, habt so 2-Jahre-alte Bilder dabei und WAS IST DAS? Wer hat DAS denn fotografiert? Ist das ein Making-Of? Oh Gott.

Ja. So gings mir vor ein paar Tagen als ich die Fotos von Anna angeschaut habe. Die retuschierten. Ich hab eins der Bilder neu bearbeitet und Anna auch direkt geschrieben, wie ich mich fühle :D. Die Gute hat mich verstanden und mir bestätigt, dass es ihr auch oft beim Vergleich zu früher so geht. Einen positiven Gedanken, den sie noch hinuzugefügt hat: man kann bei sowas immer sehen, dass man sich mittlerweile anscheinend verbessert und Fortschritte gemacht hat.

_mg_3296_web
retuschierte Version vom 24.11.2014

 

Beim Durschauen der Fotos konnte ich immerhin feststellen, dass meine Auswahl angemessen war. Ich entschied mich für Fotos, die ich auch heute ausgewählt hätte. Diese Tatsache hat mich schon mal ein wenig beruhigt :D. Man könnte meinen das obere Bild sei Out of Cam. Nun ja, ich muss euch enttäuschen. Das habe ich tatsächlich so abgegeben. Meine Güte. Das ist soooo flau und dunkel und grau und macht einfach nur depressiv.

Anna - reretouched
retuschierte Version vom 22.01.2017

Jetzt, da ich mir heute nochmal das Foto aus diesem Jahr angeschaut habe, ist mir direkt wieder etwas aufgefallen, dass ich hätte besser machen können. Darauf gehe ich jetzt mal nicht ein, um dem Post mal nicht den positiven Sinn zu nehmen :D. In meiner „Stil-Findung“ versuche ich aktuell, mit viel Kontrast und anschließender Verblassung zu arbeiten. Da mir durch die Verstärkung der dunklen Bereiche das Oberteil komplett absaufte, entschied ich mich einfach, das Bild entsprechend zuzuschneiden, haha. Daraus habe ich auch schon mal gelernt, dass, wenn ich den Stil beibehalten möchte, ich darauf achten muss, dass die Models helle Kleidung tragen.

Abschließend bin ich froh, erkennen zu können, dass ich mich fotografisch in der Entwicklung befinde und mit Zuversicht behaupten kann, dass ich heute schon einen besseren Blick habe als vor zwei Jahren. In diesem Post habe ich mir jetzt natürlich hauptsächlich die Retusche mal angesehen, am Ursprungsbild lässt sich ja wenig rütteln.

Für Kritik, Anregungen und weiteres zu diesen Bildern bin ich absolut offen! Liebsten Dank für’s Lesen. Haut rein!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Liebe Vergangenheits-Vanessa: Hast du eigentlich gekokst?

  1. Hallöle :)
    Habe gedacht, wenn du mir schon nen Link da lässt schau ich doch mal auf deinem Blog vorbei.

    Ich denke mal, dass so ziemlich jeder das kennt. Habe das bei mir aber eher bei der Bearbeitung als beim Foto an sich. Wo ich mir dann manchmal denke „Hab ich das wirklich so bearbeitet?“ :D

    Zum Bild: Liegt wahrscheinlich daran, dass so Stark zugeschnitten wurde, aber es scheint recht stark zu rauschen, wodurch auch der Schärfeeindruck leidet. Hätte trotz absaufender Details im Oberteil gern das komplette Bild gesehen. Ansonsten ganz schön :)

    Ganz liebe Grüße
    Jason aka Jayniusphotography

    PS: Kann man deinem Blog nicht über WordPress folgen? Normalerweise war da doch immer so ein Button oben in der Leiste :x

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse mir doch gern einen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s